Anfahrt und Fluggebiet von Falkenclub Sand in Taufers

Eine gute Startmöglichkeit um große Streckenflüge zu machen.
Anfahrt:

Übern Brenner Richtung Süden, an Sterzing vorbei, die Autobahnausfahrt Brixen Nord, Richtung Osten ins Pustertal, nach ca. 28 km bei Bruneck links weg Richtung Norden, nach 14 km in Sand in Taufers angekommen, Besichtigung des Landeplatzes auf 850 m neben der Sportzone (Schwimmbad Cascade).

Landeplatz: N 46° 54' 45.0"

E 11° 57' 30.0"
Infos: Am Landeplatz aufgestellte Hinweistafel und auch am Startplatz.
Anmeldung: In der Bar Cascade (Schwimmbad) neben dem Landeplatz.
Startplatz: Die asphaltierte Bergstraße nach Ahornach ca.5 km, geparkt wird Parkplatz oberhalb des Startplatzes. Startplatz Höhe 1400 m
Flug: Guter Einstig für Streckenflüge entlang des Pustertales mit Blick auf die Dolomiten und im Norden die Zillertaler
Fluggelände: Südhang  -  Höhendifferenz: 550 m
Geeignet für: Hängegleiter - Paragleiter
Startplatz: N 46° 55' 34.3"

E 11° 58' 04.1"

Start und Landeplätze in der nähe von Bruneck: Kronplatz, Pfalzen und Sand in Taufers

Die schönsten Fluggelände um Bruneck in Südtirol

 

Wer schon im Vorfeld der Urlaubsplanung Stress und Diskussionen um einen Urlaub mit oder ohne Fluggerät mit seiner Familie vermeiden will, sollte sich überlegen, ob er nicht für einen fliegerischen Saisonbeginn das Ahrntal in Südtirol als Urlaubsziel wählt. neben einigen Fluggeländen hat das Ahrntal noch einiges mehr zu bieten, so daß auch die restlichen Familienmitglieder jederzeit voll auf Ihre Kosten kommen. Das Ahrntal  hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz und lädt mit einfachen Start- und Landeplätzen zu einem stressfreien Saisonbeginn jederzeit ein. Vielversprechende Trainings- und Streckenflugmöglichkeiten, mit traumhafter Alpenhauptkamm- und Dolomitenkulisse machen den Reiz dieser Region sowohl zur Blüten- als auch zur Flockenzeit aus.

 

Speikboden: Wenn wir erklimmen...

 

Das Ahrntal erstreckt sich nach Sand in Taufers zwar noch ca. 15 km weiter entlang des Alpenhauptkammes, jedoch stellt der Speikboden das letzte Fluggelände in diesem Tal dar. Vor allem im Winter bietet der Speikboden durch die offenen Liftanlagen eine gute Zugangsmöglichkeit zu den Startplätzen in knapp 2400 m Höhe. Im Sommer dagegen ist die sportliche Variante zum Startplatz mit einen kleinen Fußmarsch angesagt.

 

Geländebeschreibung:

Windrichtung:             SO Thermik

Eignung:                                  GS, HG bedingt

Höhendifferenz:                       ca. 1.550 m

 Anfahrt: Talstation der Bergbahn ca. 3 km nach Sand i.T. Start:     GS, HG   NN 2357 m

Von der Bergstation ca. 5 min zu Fuß zum Startplatz.

Im Sommer mit Shuttle vom Club + 1h Fußmarsch.

N 46° 55  24,3 

E  011° 53  21,0 

Flug:             Panoramaflug über Sand mit Streckenflugmöglichkeit entlang des Alpenhauptkammes und entlang des Ahrntales Richtung Bruneck.

Landung:        GS + HG NN 865 m

Großer Landeplatz mit Windsack und Infotafel

an der Straße neben dem Freizeitcenter vor Sand i.T. N 46° 54  42,7 

E 11° 57  40,5 

Landeplatzgebühr 3.-€ (im Freizeitcenter oder an der

Bar am Ortseingang). Notlandeplätze: Felder und Wiesen am Hangfuß.

Besonderheiten:                       Gefährlich bei Nordströmung/Nordföhn! Im Frühjahr starke, hochreichende Thermik. Trotz der Weite des Tals ausgeprägtes Talwindsystem.

 

 

Ahornach  Eingezäunte Startmöglichkeiten!

 

In Sand in Taufers selbst finden wir das nächste Fluggelände vor, genauer gesagt in Ahornach. Hier geht es mit dem Auto oder mit dem Taxibus, der in der Saison meist ein mal täglich vom Landeplatz in Sand aus verkehrt,  bequem zum Startplatz nach Ahornach (Infos am Landeplatz). Gerade im Frühjahr, wenn die Schneegrenze knapp über dem Startplatzniveau liegt, reichen die gut 500 m Höhenunterschied aus, um den Einstieg in die hochreichenden Thermikbärte zu finden. Hat man den Startplatz erst einmal überhöht kann man nicht mehr viel falsch machen. Abstiegshilfen sollte man zur Sicherheit gerade in dieser Jahreszeit jedoch unbedingt beherrschen, denn wie schon erwähnt kann die Thermik hier schon mal ruppig und vor allem hochreichend sein. Mein Motto: Wer hoch will, sollte erstmal wissen und v.a. auch beherrschen wie es wieder runter geht. Für Streckenfluganfänger empfehlen ich erste Reiseversuche in Richtung Bruneck zu unternehmen. Große Wiesen laden hier immer wieder zum Landen ein.

 

Geländebeschreibung:

Windrichtung:                           S, SW Thermik

Eignung:                                  GS, HG Höhendifferenz:  ca. 550 m

Anfahrt:                                    Vor Sand i. T. Richtung Mühlen  i. T. abbiegen und vorbei am LP der Straße nach Ahornach folgen.

Start:                                        GS + HG NN 1429 m

Nach Ahornach der Strasse Richtung Oberpojen folgen bis zum Startplatz. Seitlich der Straße parken.

Wichtig: Strasse von Fahrzeugen freihalten.

N 46° 55 34,3

E 11° 58 04,1

Flug:  Panoramaflug über Sand mit Streckenflugmöglichkeit entlang des Alpenhauptkammes (schwierig) und entlang des Ahrntales Richtung Bruneck. Abends trägt oft noch die dem Startplatz gegenüberlegende Hangkante hinter der Tennishalle.

Landung:                                  Sand in Taufers    Notlandeplätze: Felder und Wiesen am Hangfuß. Teilweise Wiesen am Hang

z.T. Fahrservice mit Taxi zum Startplatz (4.-€)

Besonderheiten:                     Nicht nach dem Start zu weit nach links Richtung Rein i.T. fliegen (keine Landeplätze)! Gefährlich bei Nordföhn!

 

Gais:  Suchet so werdet Ihr finden!

 

Ja, auch Gais hat ein Fluggelände zu bieten. Dieses Gelände ist sicher das unbekannteste Fluggelände im ganzen Ahrntal. Es bietet jedoch bei Westwindeinschlag den Vorteil, daß der Startplatz leicht Richtung Südwest geneigt ist. Richtung Südwest hat man von hier oben auch den besten Ausblick über Bruneck und das Pustertal. Einfach herrlich! Von hier aus unbeschwert in den Sonnenuntergang schweben, ein Traum!

 

Geländebeschreibung:

Windrichtung:                         SW Thermik

Eignung:                                 GS + HG Höhendifferenz ca. 800 m

Anfahrt:                                   Landstraße Nr. 621 von Bruneck Richtung Sand i.T. Start:     

                                               GS + HG        NN 1.621 m

In Uttenheim rechts abbiegen (blaue Brücke) und der Beschilderung Richtung Mühlbach (ca. 8,5 km) folgen. Vor Mühlbach links Richtung Forcher Höfe abbiegen.

SP hinter kleinem Waldstück.

N 46° 50 58,6

E 11° 58 26,8

Flug:                                       Panoramaflug über Gais mit Blick auf Bruneck und den Kronplatz. Einstiegsmöglichkeit zu Streckenflügen entlang des Pustertales.

Landung:                               GS+ HG   NN 839 m  Wiese beim Sportplatz.

Notlandeplätze:                    Wiesen und Felder am Hangfuß entlang der Ortschaft. Besonderheiten: Gefährlich bei Nordströmung! LP vom Startplatz aus

nicht sichtbar.

 

 

 

Pfalzen:  Etwas für Lauffaule!

Langsam aber sicher erreichen wir das Ende bzw. den Anfang des Ahrntals, je nachdem von wo aus man seine Blicke schweifen läßt. Das ist aber kein Grund zur Trauer, denn auch rund um Bruneck finden wir einige Startmöglichkeiten und v.a. gute Streckenflug- Einstiegsmöglichkeiten. Die erste gute Startmöglichkeit bietet sich uns in Pfalzen. Angenehm auch hier: die Straße führt direkt bis zum Startplatz des ortsansässigen Clubs DFC Pfalzen. Auch die Drachenflieger müssen hier ihr Hab und Gut nur wenige Höhenmeter schleppen.

 

Geländebeschreibung:

Windrichtung:                          S  Thermik

Eignung:                                 HG, GS

Höhendifferenz:                     ca. 600 m

Anfahrt:                                  Landstraße Nr. 621 von Bruneck Richtung Sand in Taufers vor dem Industriegebiet der Beschilderung nach Pfalzen folgen.

Start:                                      GS + HG NN    1629 m

N 46° 49 51,9   E 11° 52 20,7

In Pfalzen der Beschilderung Richtung Platten folgen (ca. 6 km). Wiesenhang oberhalb der Häuser.

Flug:                                      Guter Einstieg für Streckenflüge entlang des

Pustertales mit Blick auf die Dolomiten.

Landung:        GS + HG   NN 1007 m

N 46° 48 25,6   E 11° 52 47,8

Große Landewiese neben den Sportplätzen in Pfalzen.

Notlandeplätze:                     Wiesen und Felder am Hangfuß.

Besonderheiten:                    Gefährlich bei Nordströmung.

 

 

 

Kronplatz:                                Kleiner Abstecher auf dem Heimweg!

 

Wer nach den vielen Flügen merkt, daß er doch mal wieder im Urlaub das Fliegen übertrieben und zu wenig Rücksicht auf seinen Anhang genommen hat, kommt auf dem Kronplatz mit Glück und Geschick trotzdem auf seine Kosten. Tagsüber mit der Familie skifahren und bei der letzten Bergfahrt den Schirm heimlich mitnehmen, ist mein Tipp. Abends, bei schwächer werdendem Wind, oder bei Windeinschlag mit deutlicher Nordkomponente bietet der Kronplatz optimale Startmöglichkeiten.

 

Geländebeschreibung:

Windrichtung:                      N, NW, NO   Soaring und Thermik

Eignung:                             GS Höhendifferenz:      1.300 m

Anfahrt:                              Von Bruneck der Beschilderung Kronplatzbahn nach

Reischach folgen. Start:             GS  NN 2.277 m

Startplatz neben Bergstation.

N 46° 44 34,2

E 011° 57 18,6

Flug:                                  Winterfluggelände. Gut zum Soaring im dynamischen Aufwind bei schwacher bis mäßiger Nordströmung. Bedingt Möglichkeiten zum Einstieg in Streckenflüge.

Landung:                            GS  NN 974 m

N 46° 46 15,8

E 11° 56 29,3

Wiesenflächen am Hangfuß neben der Talstation der Kronplatzbahn in Reischach. Kein Windsack!

Notlandeplätze:                   Weitere Wiesenflächen am Hangfuß.

Besonderheiten:                  Hangflugregeln und vorgelagerten Bergrücken beachten.

Gefährlich bei stärkerem Südwind.

 

 

 

Wenn der Wind bläst ...

Wie schon angedeutet bietet das Ahrntal nicht nur etwas für Leute mit "tollkühnen" Kisten. Nein, das Ahrntal ist ein richtig romantisches Familiental. Im Winter steht natürlich skifahren hoch im Kurs. Schöne Gebiete sind der schon angesprochene Speikboden und natürlich der Kronplatz. Aber auch oder gerade im Frühjahr und Sommer entfaltet dieses Alpental seine wahre Pracht mit all seinen Möglichkeiten. Ein Besuch der Burg in Sand gehört zu den Pflichtveranstaltungen eines Südtirol-Urlaubs. Wer es sportlicher liebt ist bei einer Wanderung zu den Tauferer Wasserfällen gut aufgehoben. Auch sonst bietet das Tal etliche

 

 

Wandermöglichkeiten und Mountainbiketouren, von einfach bis schwer, und flach bis steil. Weitere Sportmöglichkeiten bietet die Tennishalle. Auch das nasse Element ist vorhanden, mit Dach in Luttach, ohne Dach neben dem Landeplatz in Sand. Also Badehose nicht vergessen! Gerade im Frühjahr lohnt auch eine Rundfahrt durch die Dolomiten, um die herrlichen Bergformationen zu bewundern. Sind die "Kleinen" mal genervt oder wütend, tut sicherlich eine Entschädigung durch den Besuch des Erlebnisbergwerkes in Prettau die Wogen wieder glätten.

 

Allgemeine Informationen:

 

Anreise:  Mit dem PKW  über den Fernpaß bzw. die A8 und A12 von München über Innsbruck zum Brenner bis Brixen. Dort auf die Bundestraße 49 nach Bruneck. Vor Bruneck links abbiegen ins Ahrntal.

 

Informationen:       Verkehrsverein Sand in Taufers

http://www.taufers.com/de/tourismusverein-sand-in-taufers.html

 

Falkenclub Ahrntal, Sand in Taufers, Webseite: http://falkenclub.jimdo.com

 

Drachenfliegerclub Pfalzen  Webseite: http://dfcpfalzen.jimdo.com

 

 

 

 

Drachen Transport

 

mit Geländefahrzeug

 

vom Falkenclub

 

zum Startplatz